#Wikileaks: #CIA-Bericht – Gezielte Tötungen waren “nicht effektiv”

#Wikileaks: #CIA-Bericht –

Gezielte Tötungen waren “nicht effektiv”

http://demonstrare.de/news/politik/wikileaks-veroeffentlicht-geheimen-cia-bericht-gezielte-toetungen-waren-nicht-effektiv/

Wikileaks veröffentlicht geheimen CIA-Bericht

Gezielte Tötungen waren „nicht effektiv“

Wikileaks

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat einen geheimen CIA-Bericht zur gezielten Tötung von feindlichen Kämpfern veröffentlicht. Die Einsätze gegen hochrangige Zielpersonen hätten in Afghanistan nur einen „geringen Effekt“ erzielt, hieß es in dem internen Bericht des US-Geheimdienstes.

Die Taliban seien durch diese Taktik nicht besonders anfällig, weil sie dank ihrer flexiblen Kommandostruktur hochrangige Mitglieder schnell ersetzen könnten. Dies gelte ähnlich auch für Al Kaida, heißt es in dem 18-seitigen Papier. Auch die Führung des Islamistennetzwerks im Irak sei durch die Einsätze nicht entscheidend geschwächt worden.

In dem Bericht wird aber auch vor den negativen Folgen derartiger Einsätze gewarnt: Es bestehe die Gefahr, den Rückhalt für die Aufständischen durch gezielte Tötungen zu stärken, erklären die CIA-Experten in ihrer 18-seitigen Analyse. Zudem könnten sich die verbliebenen Kämpfer radikalisieren.

Bericht von 2009

Der Bericht des US-Geheimdienstes CIA unter dem Titel „Best Practices in Counterinsurgency“ (Beste Methoden zur Bekämpfung aufständischer Gruppen) stamme aus dem Jahr 2009 und sei im Auftrag des damaligen CIA-Direktors Leon Panetta erstellt worden, berichtet Wikileaks. Er gibt auch einen Überblick über die gezielte Bekämpfung von Aufständischen durch die Regierungen in Ländern wie Kolumbien, Israel oder Pakistan. Die CIA war zuletzt durch einen Bericht über ihre Folterverhöre in die Schlagzeilen geraten. Die Untersuchung kam zu dem Schluss, dass die Verhörmethoden kaum brauchbare Geheimdiensterkenntnisse lieferten.

Etwa 3000 Tote durch US-Angriffe

Nach Zahlen des Recherchenetzes Bureau of Investigative Journalism in London hat es allein in Pakistan seit 2009 rund 350 Drohnenangriffe auf Taliban- und Al-Kaida-Kämpfer gegeben. Dabei seien zwischen 2400 und 3888 Menschen getötet worden, darunter bis zu 959 Zivilisten. Der Wikileaks-Gründer Julian Assange sitzt seit mehr als zwei Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London fest. Die von ihm gegründete Plattform hatte in den vergangenen Jahren Tausende Geheimdepeschen der USA veröffentlicht.

Mehr zu diesem Thema:

via leaknet


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s