Und plötzlich ist #PEGIDA in aller Munde

Und plötzlich ist #PEGIDA in aller Munde
Die PEGIDA-Macher (“Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes”) vertreten ein Positionspapier mit 19 Punkten. Bei der letzten Demo in Dresden konnten sie 18.000 Menschen mobilisieren. Allerdings darf man bezweifeln, ob es an dem Positionspapier lag, oder an der anwachsenden Propaganda gegen PEGIDA.
Positionspapier wird von Medien und Politik ignoriert!
Dieses Positionspapier tauchte bisher in den großen Medien jedenfalls nicht auf. Jetzt zog aber der FOCUS den FDP-Vize Ra Wolfgang Kubicki zu Rat, der fein säuberlich aufgelistet hat, dass alle 19 Punkte verfassungskonform sind. Immerhin ist er ein angesehener und erfolgreicher Jurist.
Gerd Held in der WELT unter der Überschrift:
„Die Zuwanderung nach Europa ist außer Kontrolle“.
Und er stellte fest: Zwei Drittel der Bundesbürger haben das Gefühl, dass der Zustrom von Flüchtlingen in die Europäische Union unbeherrschbar ist. Dieser Eindruck täusche nicht. Er erinnere fatal an die Schuldenkrise.
Gesprächsbedarf und Handlungsbedarf
Soweit die WELT. Immerhin Klartext, aber warum erst heute? Und warum werfen unsere Politiker nur mit Halbwahrheiten über Flüchtlinge, Migranten, Wirtschaftsflüchtlinge, Asylverfahren, Abschiebungen, Bleiberecht und ein nicht vorgesehenes Einwanderungsgesetz um sich und attackieren dann diejenigen, die ihrem Unbehagen Ausdruck verleihen? Die gehen notgedrungen auf die Straße. Warum verlangen Eiferer nun auch noch Lösungsvorschläge von den Pegidas, die sie im gleichen Atemzug als „Dumpfbacken“ bezeichnen?
Weiterlesen:
http://www.epochtimes.de/Was-tun-mit-oder-ohne-PEGIDA-Licht-anschalten-statt-ausschalten-a1213093.html


PEGIDA Organisatoren kommentieren den Anschlag in Paris
Hier lesen Sie
PEGIDA: Warum das Medientheater um Pegida das eigentliche Problem ist
Offener Brief an Angela Merkel wegen Beleidigung an Pegida-Bewegung in Neujahrsansprache: „Wir haben Angst!“ und „Das macht Angst“
Aus aktuellem Anlass zur Bürgerbewegung #PEGIDA
Es ist absurd, dass diejenigen, die sich selbst als „tolerant“, „bunt“ und „weltoffen“ rühmen, gegen Bürgerinnen und Bürger hetzen, die das grundgesetzlich garantierte Demonstrationsrecht für sich in Anspruch nehmen. Anscheinend sollen nur solche Demonstrationen zugelassen werden, auf denen die herrschende Politik bejubelt wird. Einmal mehr zeigt sich, dass es keine inhaltliche, sondern eine charakterliche Frage ist, ob man einem totalitären System zuneigt oder nicht.
Die Ideologie ist heute eine andere als im Dritten Reich, aber wer es für ein Zeichen von „Zivilcourage“ hält, seine Mitbürger als „rechtsextrem“ zu diffamieren, wäre auch vor achtzig Jahren der erste gewesen, der den jüdischen Nachbarn, den Sozialdemokraten, den Schwulen etc. „gemeldet“ hätte.
Die Mainstream-Presse und das dem Volk entfremdete Allparteien-Blocksystem des Jahres 2015 ist auf eine Weise gleichgeschaltet, die jeden um geistige Freiheit besorgten Menschen erschaudern lässt.
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/01/08/aus-aktuellem-anlass-zur-burgerbewegung-pegida/
Islamisten: Bildung unerwünscht
https://brightsblog.wordpress.com/2015/01/09/islamisten-bildung-unerwunscht/
Islamwissenschaftler Udo Steinbach: Attentate sind eine systematische Strategie
Steinbach versteht zwar die geschürten Ängste vor einer #Islamisierung auf der westlichen Seite, betont aber auch die Sorgen auf der anderen.
So kommentiert er: „Auch Muslime sind über die Art und Weise, wie gegen den #Islam argumentiert wird, besorgt.“
http://de.sputniknews.com/ausland/20150109/300516348.html

via pegnet

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s