#Germanwings – #4U9252: Explosion, Datenkommunikationssperre, Kampfjets und mögliche Fernsteuerung

#Germanwings – #4U9252: Explosion, Datenkommunikationssperre, Kampfjets und mögliche Fernsteuerung

#remote_control

eb5b3-usakriegsnation

Explosion, Datenkommunikationssperre, Kampfjets und mögliche Fernsteuerung der 4U9252 und ein ausgesperrter Pilot – wie passt das zusammen?

Zeugen haben der französischen Luftwaffe erzählt, sie haben eine Explosion gehört und Rauch aus der abstürzenden Germanwings A320 gesehen, kurz bevor sie in den Bergen in der Nähe von Digne aufprallte. Dieses berichtet ein Helikopterpilot der Armée de l’air, der in Orange stationiert ist.

30 Minuten von der Absturzstelle entfernt, berichtet, Zeugen des Absturzhergangs hätten ihm gesagt, sie sahen den Airbus und „sie hörten eine Explosion und sahen Rauch„.

Obwohl die französischen Behörden diese Berichte nicht bestätigen, hat der Pilot gesagt, die Luftwaffe hätte zahlreiche solcher gleichlautenden Zeugenaussagen erhalten.

Der Pilot bestätigte auch, Trümmerteile wurden auf der Anflugroute zur Absturzstelle gefunden, was seiner Meinung nach darauf hinweist, Teile der Maschine „sind vor dem Aufschlag abgefallen„.

Die Zone in der Trümmer gesucht werden ist ziemlich lokal„, sagte er, „aber Teile wurden flugaufwärts gefunden, was etwas beunruhigend ist„, sagte der Pilot in Orange.

Inzwischen haben französische Behörden das Aufsteigen eines Kampfjets bestätigt – allerdings nicht von drei Jets. Er sei allerdings nach dem Erreichen der Reiseflughöhe erfolgt. Aber wie kann das sein, wenn doch kein Notruf an den Tower erfolgt war? Hatte der einsetzende kontrollierte Sinkflug alleine ausgereicht, um Kampfjets zu starten, die normalerweise nur bei Hilferufen oder Entführungen oder Bombendrohungen gestartet werden? 

Was hat die Kommunikation des Fliegers so wie das Telefonieren sämtlicher Passagiere im Flieger verhindert? Gab es eine Kommunikationsstörung oder eine Kommunikationsblockade durch die Kampfjets? Hat man die Kommunikation des Fliegers absichtlich isoliert und gekappt?

Angeblich – so berichten einige alternative Webseiten – sei in der A320 eine Entführungs-Fernsteuerung eingebaut, die bei einem Entführungs- oder Terrorfall unwiderruflich von außen die Kontrolle übernimmt und von niemandem in dem Flugzeug abgeschaltet werden kann. Diese Diskussion über eine angeblich existierende Fernsteuerung zweier Boeing-Versionen und des Airbus A 320 gab es schon zur Zeit der Anschläge vom 11. September 2001. Sie wurde aber seitdem nicht mehr geführt. Zudem verfügte 2001 auch die Boeing 757 und die Boeing 767 über solch ein 2. Remote-Control-System. In den USA sei es nach den Anschlägen bei Boeing entfernt worden. Nicht so bei Airbus, wo es angeblich bessere Absicherungen gegen Mißbrauch für dieses System gäbe.    

Das würde den absichtlichen Flug in den Tod erklären.

 Wer hat das Know-how, das zu tun? Da gibt es nicht allzuviele Möglichkeiten.
Dass weder Deutschland noch Frankreich an dieser Katastrophe Interesse haben, ist einleuchtend. Rußland und China auch nicht. Bleibt eigentlich nur die USA.

Wenn es eine solche Fernsteuerung an diesem konkreten Flieger auch gab, stellt sich folgende Frage.

 Wenn an den Kampfjets gar nichts so Ungewöhnliches wäre und das alles eine ganz „normale“ Erklärung hat, warum wurden dann aus den Berichten zeitweilig die Mirages herauszensiert?

Wieso hatte sich die Pressekonferenz von Hollande und Merkel so lange Zeit verzögert und warum gab es auch nach der Abstimmung drei verschiedene Versionen über das Schicksal des 2. Datenflugschreibers? Wo ist der Chip des Datenflugschreibers nach dem Absturz der A 320 abgeblieben?

 Warum betont Merkel die europäische Idee und Zusammenarbeit auf dieser Pressekonferenz so nachdrücklich? 

 Hier ein Screenshot von der Webseite Jim Stone, der ein und denselben Bericht von Daily Mail aus UK gescreenshottet hat. Da sieht man genau, wie die Kampfjets einfach rausgelöscht wurden:

http://www.jimstone.is/

 


Die „New York Times“ berichtet, dass aus den Aufzeichnungen des Stimmenrekorders hervorgeht, dass beim Absturz nur ein Pilot im Cockpit sass. Sein Kollege versuchte vergeblich, die Tür zu öffnen, soll man anhand der aufgezeichneten Geräusche gehört haben. „Der Mann draussen klopft leicht an die Tür, aber niemand reagiert„, zitiert die Zeitung einen Ermittler. „Dann klopft er stärker an die Tür, und wieder keine Antwort. Es gibt keine Antwort. Und dann kann man hören, wie er versucht, die Tür einzutreten.“ 

Aber wie ist das mit der Fernsteuerung? Existiert sie und wenn ja wie funktioniert sie genau ? 

Beispielsweise berichtet „USA today“, dass es diese Fernsteuerungssysteme längst gibt. So kann man vom Boden aus eine Flieger landen und natürlich auch in ein Bergmassiv lenken. Wortwörtlich heisst es bei „USA today“, dass so „Terroristen“ ein Verkehrsflugzeug in eine Waffe verwandeln könnten, wenn sie ein solches System in die Hände bekämen. Der Berichts stammt aus dem Jahre 2001. Seitdem sind 14 Jahre vergangen.

Der US- Rüstungskonzern Raytheon arbeitete schon damals an diesem System und der US-Paketdienst Fed Ex zeiget damals schon großes Interesse.

http://internetz-zeitung.eu/index.php/3169-germanwings-explosion%2C-datenkommnikationssperre%2C-kampfjets-und-m%C3%B6gliche-fernsteuerung-der-4u9252

https://youtu.be/fuCZLPvOn_c

http://www.nachrichtenspiegel.de/2015/03/26/germanwings-absturz-heuchelei-und-luegenpresse/

https://duckduckgo.com/?q=Germanwings+-+4U9252

https://www.soseek.org/search/Germanwings%2520-%25204U9252/web

http://www.express.de/panorama/germanwings-katastrophe-wer-war-co-pilot-andreas-l—was-nachbarn-ueber-ihn-sagen,2192,30226188.html

http://www.express.de/panorama/aktuelle-infos-zum-germanwings-flug-4u9525,2192,30223374.html

via flynet

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s